Corona-Selbsttests in der Grundschule

Verfasst von V. Schwab.

Seit letzter Woche müssen sich nun auch alle Kinder und Lehrerinnen der Grundschule jeden Montag und Donnerstag selbst auf das Coronavirus testen.

Vergangenen Montag war die Aufregung deshalb bei allen sehr groß: Wie wird es wohl sein, sich selbst zu testen? Wie genau funktioniert das? Tut das weh? In voller Schutzausrüstung zeigten die Lehrerinnen, wie der Test gemacht wird. Und die nervösen Kinder waren schnell wieder beruhigt, denn es war gar nicht schlimm! Ein bisschen gekitzelt hat es in der Nase, manche Kinder mussten niesen. Nach wenigen Minuten war alles schon wieder vorbei. Nun musste 15 Minuten lang auf das Ergebnis gewartet werden.

Am Donnerstag, beim zweiten Test, wussten die Kinder schon genau, was sie tun müssen. Sie sind mittlerweile schon echte Test-Profis! Und wieder konnte man öfters hören: „Das ist ja überhaupt nicht schlimm.“

image 202104230728